Berufsorientierung

Der Bereich der Berufsorientierung (BO) nimmt an der Realschule Bopfingen einen wichtigen Stellenwert ein. Das Thema der Berufswahl bzw. der zukünftigen Berufs- und Ausbildungswege wird an der Realschule Bopfingen frühzeitig thematisiert und durch entsprechende Maßnahmen unterstützt. Wichtig ist hierbei zu erwähnen, dass die Leitperspektive „Berufliche Orientierung“ in allen Klassenstufen zum Tragen kommt und seinen Höhepunkt in Klassenstufe 9 mit einem einwöchigen Praktikum erreicht.

Im Rahmen der Berufsorientierung (BO) berät der Berufsberater Herr Kugele die Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen bei ihrer Berufswahl. Hierbei geht der Berufsberater auf vorhandene Wunschberufe, persönliche Fähigkeiten, etc. der Schüler ein und versucht mit ihnen und den Eltern gemeinsam den passenden Weg am Ende der Realschulzeit aufzuzeigen.

Parallel dazu unterstützt Herr Gerstel, unser Schulsozialarbeiter, die Schülerinnen und Schüler mit dem „Projekt Zukunft“, bei dem auf die zukünftigen Berufswege hingearbeitet wird. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Firmen aus der Region, die als regionale Bildungspartner fungieren. Diese begleiten die Berufsorientierung an der Realschule Bopfingen, um den Schülerinnen und Schülern einen passenden Einblick in die jeweiligen Firmenstrukturen zu ermöglichen.

Ziel der Realschule Bopfingen ist es, nicht nur die Schüler auf dem Weg ins Berufsleben vorzubereiten und zu begleiten sondern die Schüler anzuregen, die eigenen Interessen und Fähigkeiten selbstbestimmt wahrzunehmen und sich für die zukünftige Berufswahl bewusst und zielgerichtet einzusetzen.

Herr Kugele

Das Projekt ZUKUNFT

Das Projekt ZUKUNFT an der Realschule Bopfingen ist ein wichtiger Aspekt der Berufsvorbereitung hier an der Schule. Der Fokus liegt dabei auf Einzelberatungen. Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, ab der 8. Klasse am Projekt ZUKUNFT teilzunehmen.

Während der Einzelberatungen können die SchülerInnen verschiedene Unterstützungsangebote in Anspruch nehmen, z.B. bei der Berufsorientierung, bei der Frage „Welche Schulen gibt es in der Umgebung?“, bis hin zur Hilfe bei der Suche nach Praktikums- oder Ausbildungsplätzen.

Das Angebot gilt nicht nur für die Schüler, denn auch die Eltern wirken oft entscheidend bei der Berufswahl ihrer Kinder mit. Daher haben auch die Eltern die Möglichkeit, Kontakt zu mir aufzunehmen.

Die Teilnahme am Projekt ist freiwillig. Weitere Informationen können Sie dem Flyer (unter dem Punkt „Bildungsberatung“) auf der Homepage der Schule entnehmen.