Informationen zum Schulstart 2020/2021 an der Realschule Bopfingen

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Der Unterricht für die Klassen 6-10 beginnt am Montag, 14.09.2020 um 8:20 Uhr und endet um 11:50 Uhr. Die jeweiligen Klassenzimmer und die Klassenlisten hängen in der Ebene 2 (Eingangsebene) aus. 

Die Einschulung der neuen Fünftklässler ist am Dienstag, 15.09.2020 um 8:30 Uhr in der Aula des Bildungszentrums. Der Klassenlehrerunterricht endet an diesem Tag um 11:00 Uhr.

Pro Einschulungskind ist nur eine Begleitperson erlaubt. Bitte beachten Sie, dass auf dem Schulgelände und im Schulgebäude  (außer in den Unterrichtsräumen) ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss.

Corona-Bescheinigung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigten, Sie werden in den nächsten Tagen über IServ (www.rsb-intranet.de) eine Corona- Bescheinigung per E-Mail erhalten, die Sie bitte ausgefüllt am 14.09.2020 Ihrem Kind mitgeben und bei der jeweiligen Klassenlehrkraft abgeben.

Hygienebedingungen zum Schulstart

Schülerbeförderung

Die Schülerbeförderung wird unter strikten Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen. Die Fahrpläne gelten wieder wie an sonst üblichen Schultagen. Seit dem 27. April 2020 besteht Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, die den Mund und die Nase bedecken (gekaufte Masken, selbst genähte Stoffmasken oder Schal). Es wird empfohlen, dass SchülerInnen, wo immer möglich, individuell zur Schule kommen (z.B. zu Fuß oder mit dem Fahrrad).

Weg ins Schulhaus

Unter Einhaltung der Maskenpflicht werden die SchülerInnen über die Nordseite (erster orangefarbiger Haupteingang), unter Aufsicht einer Lehrkraft, das Schulhaus betreten. Der Realschuleingang (Eingang West) ist geschlossen. Es sind Wegmarkierungen am Boden angebracht und die SchülerInnen folgen dem jeweiligen Klassenzimmerwegweiser. Der Aufenthalt in der Ebene 2 (Eingangsebene) ist untersagt. Die SchülerInnen begeben sich direkt in die zugeteilten Klassenräume und nehmen dort ihre Plätze ein. Im Klassenzimmer besteht keine Maskenpflicht. Im Treppenhaus gilt ein „Rechtsgehgebot“, welches auch durch die angebrachten Bodenmarkierungen/Pfeile, zu erkennen ist.

Pausenregelungen

Die Pausen finden wie gewohnt statt und werden so organisiert, dass die Abstandsregeln bzw. der Klassenverband eingehalten werden können. Die Klassenlehrkraft informiert die SchülerInnen über den jeweilig zugeordneten Pausenbereich. Es findet kein Pausenverkauf statt. Die SchülerInnen bringen ihre Verpflegung selbst mit. Es wird jeweils eine Essens- und Trinkpause im Klassenzimmer und eine Hofpause (mit Maskenpflicht) geben.

Toilettennutzung

Toiletten dürfen nur während der Unterrichtszeit und unter Wahrung der Abstandsregel allein benutzt werden. Ein entsprechendes Schild zeigt an, ob die Toiletten besetzt sind oder nicht. Sollten die Toiletten besetzt sein, muss außerhalb, unter Einhaltung des Mindestabstandes, gewartet werden.

Maskenpflicht

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände herrscht Maskenpflicht. Dies kann auch durch das Ordnungsamt der Stadt Bopfingen bzw. durch die Polizei jederzeit kontrolliert werden und kann bei Nichteinhaltung zu einem Bußgeld führen.

Sekretariat

Das Betreten des Sekretariats ist für SchülerInnen während des Präsenzunterrichts nur einzeln  erlaubt. Die Benutzung des Ganges in der Ebene 3, Richtung Lehrerzimmer, ist nur den Lehrkräften vorbehalten. Unsere Sekretärinnen sind auch unter der Telefonnummer 07362/95603830 zu den gewohnten Zeiten erreichbar.

Fachräume

Vor dem Verlassen eines Fachraums werden die Tische und Arbeitsmaterialien mit den zur Verfügung gestellten Desinfektionsmitteln gereinigt.

Regelmäßiges Lüften

Nach ca. 15 Minuten und vor Ende der Unterrichtsstunde müssen alle Räume  bei vollständig geöffneten Fenstern und Türen über mehrere Minuten gelüftet werden.

Risikogruppen

Bei Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 10, die zur Risikogruppe gehören oder mit Angehörigen einer Risikogruppe zusammenleben, entscheiden die Erziehungsberechtigten, ob am Präsenzunterricht teilgenommen wird. Teilen Sie uns bitte bis zum 14. September 2020 mit, wenn Ihr Kind aus diesen Gründen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen wird.

Allgemeine Hygieneregeln im Überblick

Gründliche Händehygiene z. B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc., vor und nach dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung, nach dem Toiletten-Gang

durch

a) Händewaschen mit hautschonender Flüssigseife für 20 bis 30 Sekunden

oder

b) Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist.

In den Klassenzimmern und auf den Toiletten stehen Seife und Papierhandtücher zur Verfügung.

Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

Mund-Nasen-Bedeckung tragen: Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Im Schulhaus und auf dem Schulgelände ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich, am Sitzplatz im Klassenzimmer (Unterricht) nicht.

Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen oder Nase fassen.

Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren. Türklinken möglichst nicht mit der Hand anfassen, z. B. Ellenbogen benutzen.

Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung/Behandlung in Anspruch nehmen. Bitte informieren Sie bei Krankheitszeichen umgehend unsere Schule.

Es grüßen Sie herzlich

    Karl-Heinz Abele                                              Alexander Klaus
     (Realschulrektor)                                           (Realschulkonrektor)

Informationen zu den Lernbrücken der Realschule Bopfingen

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

einige Schüler*innen haben eine schulische Empfehlung zu den Lernbrücken 2020 erhalten und sich bis zum 20.07.2020 verbindlich dafür angemeldet.

Nachfolgend finden Sie hierzu die wichtigsten organisatorischen Informationen.

  • Ort und Zeit:

Die Lernbrücken finden aus organisatorischen Gründen an der Werkrealschule Bopfingen statt

– in den Räumen 21 (Klasse 5/6) und 22 (Klasse 7/8) 

sie liegen direkt im Eingangsbereich der WRS

– montags bis freitags vom 31.08.-11.09.2020

– zwischen 08.15 Uhr und 11.45 Uhr

  • Inhalte:

Es werden je nach Stand der Schülerinnen und Schüler Inhalte in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch aufgearbeitet. Dafür wird ein gesonderter Stundenplan erstellt.

  • Betreuende Lehrer:

Die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer sind : K. Thiele (Mathematik), A. Higelin (Englisch) und D. Ruhmann (Mathematik/Deutsch)

  • Hygienemaßnahmen:

Auf dem Schulgelände besteht Maskenpflicht bis zum Sitzplatz im Klassenzimmer. Die Sitzplätze bleiben für die Dauer der Lernbrücken fest. Auch die üblichen Maßnahmen (Desinfektion, Pausenregelung etc.) bleiben wie im laufenden Schuljahr fortbestehen.
Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind bei grippeähnlichen Symptomen zu Hause bleibt.

  • Telefonische Abmeldung:

Sollte Ihr Sohn/Ihre Tochter an einem der Tage nicht teilnehmen können, bitten wir um telefonische Abmeldung an der Werkrealschule

– unter der Telefonnummer: 07362/95603850

  • Rückmeldung bei Herrn D. Ruhmann:

Da wir sicherstellen müssen, dass wir alle Schülerinnen und Schüler erreichen können, bitte wir um eine Rückmeldung über unsere Schulplattform IServ an dieter.ruhmann@rsb-intranet.de

– Eine E-Mail „haben die Info bekommen“ reicht völlig aus.

  Diese eMail kann auch Ihr Kind über die Schulplattform an mich senden.

  • Besondere Wünsche/Mitteilungen:

Wenn Ihnen aufgefallen ist, dass Ihr Kind in einem Fach besondere Schwierigkeiten hat oder Sie Wünsche bez. bestimmter Themen haben, bitte ich Sie ebenfalls um eine Rückmeldung. Das hilft uns in der Vorbereitung – wir versuchen dies individuell einzubinden und umzusetzen.

Sie können Ihre Anliegen ebenfalls über IServ an mich über dieter.ruhmann@rsb-intranet.de senden. Ich leite die Info dann an meine Kolleginnen weiter.

Wir wünschen Ihnen bis dahin noch schöne Ferien
und grüßen Sie herzlich                                                     

Dieter Ruhmann & das Team der Realschule Bopfingen

1. Platz beim Schulpreis des Ostalbkreises 2020 – Umweltschutz konkret „Gemeinsam Großes bewirken“

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Umweltschutz an der Realschule Bopfingen. Konkreter geht es nicht. Zahlreiche Projekte während des Schuljahres, die auch fest verankert sind im Schulalltag, zeigen, dass hier an der Schule so einiges für die Umwelt nachhaltig gemacht wird. Nicht nur der Pausendienst, der jede Woche von einer anderen Klasse übernommen wird, auch in zahlreichen Themen, in den unterschiedlichsten Fächern, wird auf den Umweltschutz Bezug genommen.

Ein großer Höhepunkt in diesem Schuljahr war die Baumpflanzaktion. Diese war letztendlich auch ausschlaggebend dafür, dass wir, auf Grund der sehr guten schriftlichen Bewerbung für den Schulpreis, auch zur Präsentation der besten vier ins Landratsamt eingeladen wurden. Vor der hochkarätigen Jury präsentierten unsere 5 Schülerinnen und Schüler aus der 7a souverän unsere Projekte und stellten mit vielen anschaulichen Materialien und einem kleinen Filmausschnitt eindrücklich dar, wie wir hier an der Schule in Sachen Umweltschutz arbeiten. Die ganzen Anstrengungen und Aufregungen wurden mit dem sehr verdienten 1. Platz, der mit 1500€ dotiert war, belohnt. Daraufhin war die Freude bei allen Beteiligten groß und der Preis wurde stolz am nächsten Tag in der Schule aufgehängt.

Elterninformationen

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Niemand hätte am Anfang des Schuljahres 2019/20 eine komplette Schulschließung, Fernunterricht, Unterricht mit halben Klassen unter Hygiene- und Abstandsregeln, ja einen Lockdown in fast allen Lebensbereichen für möglich gehalten. Diese Ausnahmesituation ist für uns alle kräftezehrend. Noch ist nicht endgültig sicher, wie der Unterricht sich im neuen Schuljahr gestalten wird. Wir werden weiterhin mit sehr viel Anstrengung und Engagement an guten Lösungen im Sinne der Schülerinnen und Schüler arbeiten.

Im Folgenden erhalten Sie die relevantesten Informationen für die restlichen Schulwochen bis zum Beginn der Sommerferien sowie zum Start des neuen Schuljahres nach bisherigem Kenntnisstand:

Informationen zu den Zeugnissen:

  • Grundsätzlich werden alle Schüler*innen in diesem Schuljahr in die nächsthöhere Klassenstufe versetzt.
  • Für die sechsten Klassen ist die erstmalige Zuordnung ins G-Niveau – unter Berücksichtigung der Leistungen in Klasse 5 und 6 – durch die Lehrer*innen vorzunehmen. Wird dieser Beschluss getroffen, steht im Zeugnis, „versetzt ins G-Niveau Klasse 7“. Die Klassenlehrkräfte sind mit den Eltern und den betroffenen Schüler*innen bereits im Gespräch.
  • Natürlich bleibt die Möglichkeit der freiwilligen Wiederholung der Klasse, die pädagogisch sehr sinnvoll sein kann, erhalten. Diese Wiederholung wird nicht auf die Höchstzahl der zulässigen Wiederholungen nach den einschlägigen Verordnungen angerechnet.
  • Für Abschlussprüfungen bleibt es hingegen bei den allgemeinen Regelungen. Sie müssen bestanden werden, um den jeweiligen Bildungsabschluss zu erhalten.

Übergabe der Abschlusszeugnisse:

Da alle Abschlussschüler*innen (Klasse 10) mit beiden Elternteilen die Anzahl von zulässigen 99 Personen (Corona-Verordnung Schule) übersteigen würde, findet die Übergabe unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln gestaffelt statt.

Die würdevolle Übergabe der Abschlusszeugnisse der Klassen 10a, 10b, und 10c ist für Donnerstag, den 23.07.2020, angesetzt:

  • Klasse 10 a von 17:00-18:00 Uhr
  • Klasse 10 b von 18:15-19:15 Uhr
  • Klasse 10 c von 19:30-20:30 Uhr

Letzte Schulwoche und letzter Schultag:

In der letzten Schulwoche kommt die Schülergruppe A am Montag, dem 27.07.2020, die Schülergruppe B am Dienstag, dem 28.07.2020, laut dem normalen Stundenplan in die Schule.

An diesen beiden Tagen findet jeweils die Bücherrückgabe statt.

Am letzten Schultag, Mittwoch, den 29.07.2020, werden die Schüler*innen der Gruppe A in den ersten beiden Stunden (1. und 2. Stunde), die Schüler*innen der Gruppe B in der 3. und 4. Stunde ihre Zeugnisse erhalten.

Wir bitten Sie, geeignete Fahrgemeinschaften zu bilden, vor allem die Schüler*innen, die von den umliegenden Gemeinden zu uns kommen.

Ab 11:00 Uhr findet eine Dienstbesprechung für die Lehrkräfte im Raum 32/33 statt.

Erster Schultag im Schuljahr 2020/2021:

Nach dem derzeitigen Konzept starten wir am 14. September um 08:15 Uhr in voller Klassenstärke/Klassengröße und ohne Mindestabstand in das neue Schuljahr.

Die neuen Fünftklässler*innen werden mit einem Elternteil am Dienstag, dem 15.09.2020, um 08:15 Uhr in der Aula von ihren jeweiligen Klassenlehrer*innen begrüßt.

Es grüßt Sie herzlich

Karl-Heinz Abele
(Realschulrektor)

67. Europäischer Wettbewerb 2020

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

„EUnited – Europa verbindet“!

Das war das Motto des 67. Europäischen Wettbewerbs. Mehr als 75.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Europa haben mit der Teilnahme am Wettbewerb auf kreative Art und Weise darauf aufmerksam gemacht, was die Menschen und die Länder Europas miteinander verbindet, welche gemeinsamen Wurzeln und Traditionen Europa prägen.

Viele Herausforderungen liegen vor uns: Klimawandel, Brexit, Nationalismus…Nur, wenn wir uns auf unsere gemeinsamen Grundwerte besinnen und es gemeinsam anpacken, können wir die Aufgaben der Zukunft meistern: Den Frieden wahren und den Wohlstand sichern.

Für die jüngeren Teilnehmer des Wettbewerbs standen die europäischen Märchen im Mittelpunkt. Egal in welchem Land, Kinder lieben die gleichen Märchenhelden und Kinderbuchfiguren: Von Froschkönig über Schneewittchen bis hin zu Pippi Langstrumpf und Jim Knopf.

Auch Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen der Realschule Bopfingen haben sich vom europäischen Geist inspirieren lassen und sind von der Jury für ihre kreativen Leistungen ausgezeichnet worden:

Landespreis:

Anne Makko (5c)

Ortspreis:

Felix Forner (5b)

Schulpreise:

Klasse 5b: Mia Driesner, John Treml, Luca Schäffler, Fanni Nagy, Antonia Sonnberger-Diniz, Max Feldwieser

Klasse 5c: Alina Dorn, Giulia Emmenlauer-Gabler, Isabelle Falmann, Lina Günther, Leon Spörner, Evelin Kraft

Betreut wurden die Schülerinnen und Schüler von Angela Kothe und Katja Dritschler. Auf Grund der Coronaeinschränkungen fand die Verleihung der Preise an der Schule statt.

Elterninformation für den Präsenzunterricht der Klassen 5 bis 10 ab dem 15. Juni 2020 an der RSB

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

„Nun geht’s endlich wieder los – im wöchentlichen Wechsel!!!“

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

seit Anfang Mai sind unsere neunten und zehnten Klassen wieder zurück an unserer Realschule Bopfingen. Die SchülerInnen haben sich vorbildlich an die Hygiene- und Abstandsregeln gehalten. Ebenso gilt dies für die Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude (während des Unterrichts müssen keine Masken getragen werden).

Wie Sie es wahrscheinlich bereits aus den Medien entnommen haben, stoßen ab dem 15. Juni 2020 die Klassen 5 bis 8 hinzu.

Wir starten mit allen Klassen in halber Stärke und mit einem veränderten Stundenplan, der ein versetztes Kommen und Gehen ermöglicht. Der Unterricht wird im wöchentlichen Wechsel angeboten, sodass ein Abstand von mindestens 1,50 m gewahrt bleiben kann.

Während die eine Hälfte der Klasse Präsenzunterricht hat, lernt die andere Hälfte zu Hause im Fernunterricht. Die Stundenpläne für die Klassen 5 bis 9 wurden bereits vor den Pfingstferien über die Klassenlehrer per E-Mail (Elternvertreter) an alle Eltern bekannt gegeben.

SchülerInnen, die erstmals am 22. Juni 2020 wieder in die Schule kommen, werden spätestens am 15. Juni 2020 über die Webseite www.ruhmann.net und über unsere neu eingerichtete I-Serv/Schulcloud, erreichbar unter www.rsb-intranet.de, mit Aufgaben versorgt. Klasseneinteilung (Schüler A-Woche oder B-Woche), Stundenplan, Passwort bzw. Anmeldeinformationen zu www.rsb-intranet.de haben Sie bereits über ihre jeweilige Klassenlehrkraft erhalten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in der 1. Woche nach den Pfingstferien unsere Online-Materialien vorrangig in den Nebenfächern zur Verfügung stellen, bis wir uns auf den aktuellen Wissensstand in den Haupt- bzw. Kernfächern der Schülerinnen und Schüler eingestellt haben.

Ab der zweiten Woche (22. Juni 2020) bekommen die SchülerInnen die Wochenaufgaben/Arbeitsmaterialien für den Fernunterricht entweder direkt in der Schule (Aufgabenblätter, Kopien etc.) oder über die Webseite www.ruhmann.net oder über www.rsb-intranet.de , zur Verfügung gestellt.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Schülerbeförderung

Die Schülerbeförderung wird unter strikten Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen. Die Fahrpläne gelten wieder wie an sonst üblichen Schultagen. Seit dem 27. April 2020 besteht Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, die den Mund und die Nase bedecken (gekaufte Masken, selbst genähte Stoffmasken oder Schal). Es wird empfohlen, dass SchülerInnen, wo immer möglich, individuell zur Schule kommen (z.B. zu Fuß oder mit dem Fahrrad).

Weg ins Schulhaus

Unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 m werden die SchülerInnen über die Nordseite (erster orangefarbiger Haupteingang), unter Anleitung einer Lehrkraft, das Schulhaus betreten. Der Realschuleingang (Eingang West) ist geschlossen. Es sind Wegmarkierungen am Boden angebracht und die SchülerInnen folgen dem jeweiligen Klassenzimmerwegweiser. Der Aufenthalt in der Ebene 2 (Eingangsebene) ist untersagt. Die SchülerInnen begeben sich direkt in die zugeteilten Klassenräume und nehmen dort ihre Plätze ein. Im Treppenhaus gilt ein „Rechtsgehgebot“, welches auch durch die angebrachten Bodenmarkierungen/Pfeile, zu erkennen ist.

Pausenregelungen

Die Pausen werden so organisiert, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Es findet kein Pausenverkauf statt. Die SchülerInnen bringen ihre Verpflegung selbst mit. Es wird jeweils eine Essens- und Trinkpause im Klassenzimmer und eine Hofpause (mit Maskenpflicht) geben.

Pausenzeiten:

Klassenstufen 6 und 8:

Essens- u. Trinkpause von 09:05 Uhr bis 09:20 Uhr; Hofpause von 09:55 Uhr bis 10:15 Uhr

Klassenstufen 5, 7 und 9:

Essens- u. Trinkpause von 10:00 Uhr bis 10:15 Uhr; Hofpause von 09:00 Uhr bis 09:20 Uhr

Toilettennutzung

Toiletten dürfen nur während der Unterrichtszeit und unter Wahrung der Abstandsregel allein benutzt werden. Ein entsprechendes Schild zeigt an, ob die Toiletten besetzt sind oder nicht. Sollten die Toiletten besetzt sein, muss außerhalb, unter Einhaltung des Mindestabstandes, gewartet werden.

Maskenpflicht

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände herrscht Maskenpflicht. Dies kann auch durch das Ordnungsamt der Stadt Bopfingen bzw. durch die Polizei jederzeit kontrolliert werden und kann bei Nichteinhaltung zu einem Bußgeld führen.

Sekretariat

Das Betreten des Sekretariats ist für SchülerInnen während des Präsenzunterrichts nicht erlaubt. Anfragen, Abgaben etc. erfolgen über die Lehrkräfte. Auch die Benutzung des Ganges in der Ebene 3, Richtung Lehrerzimmer, ist nur den Lehrkräften vorbehalten. Unsere Sekretärinnen sind unter der Telefonnummer 07362/95603830 zu den gewohnten Zeiten erreichbar.

Risikogruppen

Bei Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 10, die zur Risikogruppe gehören oder mit Angehörigen einer Risikogruppe zusammenleben, entscheiden die Erziehungsberechtigten, ob am Präsenzunterricht teilgenommen wird. Teilen Sie uns bitte bis zum 15. Juni 2020 mit, wenn Ihr Kind aus diesen Gründen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen wird.

Hygieneregeln im Überblick

Abstandsgebot: Mindestens 1,50 m Abstand halten.

Gründliche Händehygiene z. B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc., vor und nach dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung, nach dem Toiletten-Gang

durch

a) Händewaschen mit hautschonender Flüssigseife für 20 bis 30 Sekunden

oder

b) Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist.

In den Klassenzimmern und auf den Toiletten stehen Seife und Papierhandtücher zur Verfügung.

Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

Mund-Nasen-Bedeckung tragen: Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Im Schulhaus und auf dem Schulgelände ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich, am Sitzplatz im Klassenzimmer (Unterricht) nicht.

Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen oder Nase fassen.

Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren. Türklinken möglichst nicht mit der Hand anfassen, z. B. Ellenbogen benutzen.

Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung/Behandlung in Anspruch nehmen. Bitte informieren Sie bei Krankheitszeichen umgehend unsere Schule.

Es ist uns ein großes Anliegen, dass Ihr, liebe SchülerInnen, im Leben weiterkommt und dass Euch durch die „Corona-Krise“ keine Nachteile entstehen. Das ganze RSB-Team (Schulleitung, Krisenteam, Beratungslehrer, Kollegium, Schulsozialarbeiter, Sekretärinnen, Hausmeister, Reinigungspersonal, Elternbeiräte, Elternvertreter, Förderverein …) arbeitet weiterhin mit vollem Einsatz und unterstützt Euch, wo immer es möglich ist.

Liebe Eltern, wir bedanken uns ganz herzlich für Ihren Einsatz zu Hause und für Ihre Rückmeldungen.

Lassen Sie uns gemeinsam das Beste aus dieser außergewöhnlichen Zeit machen.

Es grüßt Sie herzlich

Karl-Heinz Abele  
(Realschulrektor)    

Elternbrief zur Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Pfingstferien

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

von Kultusministerin Frau Dr. Susanne Eisenmann

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

das Auftreten des Corona-Virus veränderte den Alltag von uns allen schnell und tiefgreifend. Als Eltern mussten Sie beispielsweise von einem Tag auf den anderen damit zurechtkommen, dass lhr Kind nicht mehr den Kindergarten oder die Schule besuchen konnte. Für lhren täglichen Einsatz und das Geleistete danke ich lhnen ganz besonders.

Unser Ziel war es immer, dass lhre Kinder so schnell wie möglich wieder Unterricht an der Schule haben. Es ist geplant, dass die Wiederaufnahme des Unterrichts schrittweise mit klaren Regeln zu Hygiene und dem Gebot des Abstandhaltens beginnt. Was bedeutet das für Sie als Eltern und für lhre Kinder?

Seit 4. Mai 2020 findet unter strengen Vorgaben des lnfektionsschutzes der Schulbetrieb in Baden-Württemberg wieder statt – für die Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen an den allgemein bildenden Schulen, die in diesem und im nächsten Jahr ihre Abschlussprüfungen ablegen. Insbesondere auch für Schulleitungen und Schulträger war und ist das ein enormer Kraftakt. Es freut mich sehr, dass die Rückkehr zum Präsenzunterricht in dieser ersten Stufe gut und insgesamt reibungslos gelungen ist.

Nun möchte ich lhnen mitteilen, wie der Präsenzunterricht an allen auf der Grundschule aufbauenden Schulen im Land ausgeweitet wird und wie alle Klassenstufen nach den Pfingstferien einbezogen werden sollen:

Ab dem 15. Juni 2020 sollen alle Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen und Schularten, in der Regel im wochenweisen Wechsel, Präsenzunterricht erhalten. Die Einzelschulen können den Präsenzunterricht flexibel, nach den entsprechenden Gegebenheiten vor Ort, gestalten. Dieser kann deshalb von Schule zu Schule unterschiedlich aussehen. Der Präsenzunterricht findet vorrangig in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen sowie in weiteren Fächern, je nach räumlicher und personeller Möglichkeit der Einzelschule, statt.

An den SBBZ sollen Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen und Bildungsgänge individuelle Lernangebote in Orientierung an den in der individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung definierten Zielen auf der Basis der jeweiligen Bildungspläne erhalten.

Über die genauen organisatorischen Details sowie den neuen Stundenplan für lhr Kind werden Sie von der Schule lhres Kindes informiert.

ln der Jahrgangsstufe 1 der gymnasialen Oberstufe ist neben den Leistungsfächern und den Basisfächern Deutsch und Mathematik nach Möglichkeit Präsenzunterricht in den weiteren Fächern vorgesehen.

ln der Jahrgangsstufe 2 ist neben den vierstündigen Fächern nach Möglichkeit Präsenzunterricht in den weiteren Fächern bis zum Ende des Schuljahres vorgesehen. Die Vorbereitung und Durchführung der Prüfungen haben absoluten Vorrang.

Besonders intensiv sollen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8, die den Hauptschulabschluss anstreben, sowie im Förderschwerpunkt /Bildungsgang Lernen in den Blick genommen werden, da diese bislang nicht am Präsenzunterricht teilnehmen konnten. Schülerinnen und Schüler, die mit den Fernlernangeboten bisher nur schwer oder nicht erreicht wurden, sollen besonders berücksichtigt werden, beispielsweise über gesonderte Präsenzangebote an den Schulen.

Der Präsenzunterricht wird so organisiert, dass ein Abstand von mindestens 1,50 Metern sowie die weiteren Hygienevorgaben eingehalten werden können. Es ist möglich, dass hierfür die Möblierung in den Klassenzimmern geändert wird, z. B. Tische und Stühle entfernt werden oder die Lerngruppe in ein größeres Zimmer wechselt. Auch das Betreten der Schule, die Pausen, das Aufsuchen der Toiletten und andere Bewegungsanlässe gestalten sich anders und werden vor Ort von den Schulleitungen und Lehrkräften geregelt.

Es werden voraussichtlich nicht alle Lehrkräfte für den Unterricht an der Schule zur Verfügung stehen, weil sie möglicherweise einer Risikogruppe angehören, sich in Quarantäne befinden oder selbst erkrankt sind. Darüber hinaus führt die Umsetzung der Hygiene- und Abstandsregelungen zu mehr Lerngruppen, die von den in der Schule anwesenden Lehrkräften unterrichtet werden. Aus diesem Grund wird dem Lernen zuhause auch weiterhin eine wichtige Rolle zu kommen.

Sollte bei lhnen im Haushalt keine technische Ausstattung vorhanden sein, die lhr Kind für das digitale Lernen nutzen kann, werden die Lehrkräfte andere Möglichkeiten nutzen sowie die Materialien in Papierform zur Verfügung stellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die jeweiligen Lehrkräfte oder die Schulleitung lhres Kindes.

Risikogruppen werden besonders geschützt. Der Schutz von Personen, die ein Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, steht für uns an erster Stelle. Das heißt, Kinder, die selbst oder deren Eltern, Geschwister oder weitere im Haushalt lebende Personen zu Risikogruppen gehören, müssen nicht in die Schule kommen. Hier können Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte über die Teilnahme entscheiden und dies den Schulen unbürokratisch und ohne Attest mitteilen.

Schülerinnen und Schüler, die wegen der lnfektionsgefahren die Schule nicht besuchen können, werden weiterhin von ihren Lehrkräften Lernangebote für zu Hause erhalten.

Auswirkungen der Hygieneregeln auf den Schulalltag

lhre Schule wird Sie im Einzelnen über die bestehenden Hygieneregeln informieren. Der Schulträger ist für die Bereitstellung von Seife, Einmalhandtüchern und geeigneten Reinigungsmaterialien usw. verantwortlich.

Die wichtigsten Auswirkungen der neuen Hygieneregeln sind nachstehend aufgeführt:

  • Es gibt keinen Pausen- oder Kioskverkauf. Bitte geben Sie lhrem Kind ausreichend Getränke und Verpflegung mit.
  • In den Sanitärräumen dürfen sich nicht zeitgleich zu viele Schülerinnen und Schüler aufhalten. Die Zahl ist von der Größe des Sanitärbereichs abhängig. Auch hier ist der notwendige Abstand einzuhalten. lhre Kinder finden aus diesem Grund entsprechende Abstandsmarkierungen in und vor den Toilettenräumen vor.
  • In den Pausen muss gewährleistet sein, dass der vorgegebene Abstand von 1,50 Metern eingehalten wird. Daher kann es für die Schülerinnen und Schüler zu versetzten Pausenzeiten kommen. Eventuell werden auch Pausenbereiche im Hof ausgewiesen.
  •  Ab einem Alter von sechs Jahren müssen alle Schülerinnen und Schüler im öffentlichen Personennahverkehr, also auch in Bussen, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Alle Schülerinnen und Schüler müssen regelmäßig die Hände waschen.

Hinweise für Angebote in den Ferien und Ausblick auf das neue Schuljahr über Lernangebote, die Schulen ihren Schülerinnen und Schülern in den Sommerferien gegebenenfalls machen, sowie über die Unterrichtsorganisation im neuen Schuljahr werden Sie rechtzeitig informiert.

Schulpsychologische Beratungsstellen

Bei Bedarf stehen lhnen per Telefon oder E-Mail die Schulpsychologischen Beratungsstellen für Beratungen zur Verfügung. Die Kontaktdaten der Schulpsychologischen Beratungsstelle in lhrer Nähe finden Sie bei der für lhre Region zuständigen Regionalstelle des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung:

(https://zsl. kultusbw.de/,Lde/Startseite/einrichtungen/regionalstellen).

Diese Pandemie ist für uns alle etwas Neues, in ihrem Verlauf schwer einschätzbar und deshalb mit Unsicherheiten und großen Herausforderungen verbunden. Unser Bestreben ist es, Sie und Ihre Familien bestmöglich zu schützen und dennoch unserem Bildungsauftrag gerecht zu werden. Aus diesem Grund ist es mir ein großes Anliegen, Sie fortlaufend und aktuell über alle neuen Entwicklungen im Bildungsbereich zu informieren.

Auf den lnternetseiten des Kultusministeriums finden Sie alle aktuellen lnformationen, die jeweils gültigen Rechtsverordnungen, Pressemitteilungen, Schreiben an die Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie,,Häufige Fragen und Antworten“ (FAQ):

,,Häufige Fragen und Antworten“

unter https://kmbw.de/,Ld e/Startseite/AbIaoe+Einzelseiten

+gemischte+Them en/FAQS+Schulschliessungen

Themenseite Corona unter https://kmbw.

de/,Lde/Startseite/Ablaoe+Einzelseiten+qemischte+Themen/Corgnavirus

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und Ihren Einsatz in der vergangenen Zeit. Durch Ihre tatkräftige Unterstützung konnten wir die Herausforderungen bisher gut bewältigen.

Gemeinsam werden wir auch die vor uns liegende Zeit mit ihren Besonderheiten erfolgreich meistern.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Susanne Eisenmann

Großes Lob an die Klassenstufen 9 und 10 und weitere Elterninformationen

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Liebe Schüler*innen,

liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits erfahren haben, begann für die 9. und 10. Klassen am 4. Mai 2020 der Präsenzunterricht. Dieser „andere“ Schulalltag wurde von den Schüler*innen gemeinsam mit ihren Lehrkräften unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln reibungslos und vorbildlich umgesetzt. Hier gilt Euch, liebe Schüler*innen, und Ihnen, liebe Lehrkräfte und Eltern, ein besonderer Dank.

Weiter so!

In diesem Zusammenhang wünschen wir Euch, liebe Schüler*innen der 10. Klassen, schon jetzt alles Gute für Eure Prüfungen.

Die Fahrpläne für die weitere Schulöffnung wurden am 6. Mai 2020 vom Kultusministerium und der Landesregierung bekannt gegeben. Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, wurde die Bekanntgabe auf unserer Webseite verlinkt.

Nach den Pfingstferien kommen somit die Klassen 5-8 in den Präsenzunterricht zurück an die Schulen.

Wir haben nun bis zu den Sommerferien eine relative Planungssicherheit. Die Umsetzung hierzu ist jedoch sehr komplex und aufgrund der angespannten Personalsituation schwierig umzusetzen. Wir tun unser Möglichstes, um die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und zu gewährleisten. Nähere Informationen erhalten Sie, wenn die Planungen hierzu abgeschlossen sind. Zudem werden Sie rechtzeitig über Ihre jeweilige Klassenlehrkraft per E-Mail informiert.

Außerdem möchte ich mich recht herzlich bei Ihnen für die Unterstützung Ihrer Kinder während des Fernlernunterrichts bedanken. Es ist für uns alle eine sehr ungewohnte und schwierige Zeit des Lernens, die nur durch eine gute Zusammenarbeit von Schule, Lehrkräften, Elternvertretern, Eltern und Schüler*innen funktionieren kann.

Wir sind zu den gewohnten Zeiten telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. Bei Rückfragen dürfen Sie sich gerne an uns wenden. Außerhalb dieser Zeit ist unser Beratungslehrer Herr Ruhmann unter der Telefonnummer 0176 /341165 65 in schulischen Notfällen und selbstverständlich für Beratungen für Sie da.

Es grüßt Sie herzlich

Karl-Heinz Abele
Realschulrektor

Fahrplan der weiteren Schulöffnung

Veröffentlicht Schreiben Sie einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Erfahren Sie mehr unter:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+05+06++Fahrplan+fuer+weitere+Oeffnung+des+Schul-+und+Kitabetriebs

Eine tabellarische Übersicht im PDF-Format:

https://km-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/KM-Homepage/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen%202020/2020%2005%2006%20Fahrplan%20f%C3%BCr%20weitere%20%C3%96ffnung%20des%20Schul.pdf