Schulkinowoche in Baden- Württemberg

Zum 13. Mal fand im März 2019 die Schulkinowoche statt. Die Schulkinowoche ist ein Angebot für die Schulen. Zu vergünstigten Preisen können Schulklassen in den teilnehmenden Kinos einen ausgewählten Film anschauen.
Die Wahl fiel für die Klassen 5 und 6 der Realschule Bopfingen auf den Film „Wunder“. Voraus ging in allen Klassen eine kreative Auseinandersetzung mit dem Inhalt des Filmes.

Die Hauptfigur Auggie und seine Alltagserfahrungen wurden genau beleuchtet und mit dem Begriff „Wunder“ in Verbindung gebracht. Am Ende der Lerneinheit waren sich alle Schüler/ innen einig, dass jeder Mensch einzigartig ist und dass man Menschen nicht nach dem äußeren Erscheinungsbild beurteilen, sondern ihn erst kennenlernen soll.

Mit diesen Vorkenntnissen machten sich 100 Schüler/ innen mit den Deutsch- und Begleitlehrer/ innen am Freitag, 22. März 2019, mit dem Zug auf den Weg nach Aalen in den Kinopark.
Bisher nur in den Köpfen vorgestellte Szenen bekamen jetzt durch den Film ein genaues Bild. Dies war eine wertvolle Ergänzung.

Sehr bewegt machten sich Kinder und Lehrer/ innen auf den Heimweg. Hoffentlich bleibt das Happy End des Filmes „Wunder“ noch lange in den Köpfen aller Schüler/ innen und Lehrer/ innen.

Quelle: www.schulkinowoche-bw.de

Wintersporttag 2019

Dieses Jahr war es auch wieder soweit… Die RSB bot viele verschiedene Winteraktivitäten an. Die Schülerinnen und Schüler kletterten im Cowabanga um die Wette, fuhren Ski oder Snowboard am Sonnenkopf, spielten Badminton, liefen Schlittschuh in der Eishalle oder plantschten im Donaubad / im Palmbeach. Es war ein sehr gelungener Tag. 🙂

Die Bopfinger Tafel zu Gast bei der Realschule Bopfingen

Zu schade für die Tonne, Nachhaltigkeit, Lernen durch Engagement – das sind Lehrplanthemen des Faches AES (Alltagskultur, Ernährung und Soziales) an der Realschule Bopfingen. Umsetzen ließen sich diese Themen durch ein gelungenes Projekt mit der Bopfinger Tafel.

Waldemar Spichal, der Leiter der Tafel, informierte zunächst über seine Tätigkeit und seinen Arbeitsplatz.

„In der Bopfinger Tafel, der Einkaufsmöglichkeit für Bedürftige, trifft man immer mehr Menschen, denen das Existenzminimum nicht zum Leben reicht. Aus gutem Grund sind die Tafeln nicht mehr wegzudenken“, so Waldemar Spichal.

„Morgens fahren  ehrenamtliche Fahrer festgelegte Routen, sammeln ein, was Rewe, Lidl und Aldi, aber auch Bäckereien übrig haben. Zurück in der Lagerhalle sortieren weitere ehrenamtliche Helfer die Lieferungen: Was noch gegessen werden kann, kommt in den Verkaufsraum. Alles wird streng kontrolliert. Der Großteil der Waren ist noch verwertbar, der Rest wird noch von einem Landwirt als Tierfutter abgeholt und nur ein ganz kleiner Teil landet wirklich auf dem Müll“, erzählt er.

Einkaufen können alle, die eine Einkaufsberechtigung haben, montags bis freitags. Sie be- zahlen zwischen 10 Cent und 1€, je nach Produkt. Ohne die Spendierfreude der  Bopfinger Betriebe würde es die Tafel nicht geben. Nach dem Motto: Verschenken statt Wegwerfen kommen Bedürftige in den Genuss, den sie sich sonst nicht leisten könnten.

An zwei Nachmittagen haben Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 mit ihren Lehrerinnen Frau Lutz und Frau Schöpperle aus Nahrungsmitteln, die in die Tonne gewandert wären, schmackhafte Gerichte zubereitet und dabei von Herrn Spichals Kochtricks profitiert.

Dabei entstand der Gedanke, bei einem vertiefenden Projekt die Gerichte als gesunde Fertiggerichte in Gläser abzufüllen und dem Tafelladen zur Verfügung zu stellen. Zudem wollen sich die Schülerinnen und Schüler um neue Sponsoren bemühen.

Herr Spichals engagierte Art motivierte mehrere Schülerinnen und Schüler spontan dazu, in ihrer freien Zeit stundenweise im Tafelladen mitzuhelfen. Der nachhaltige Umgang mit Nahrungsmitteln, die statt in der Tonne auf einem appetitlich angerichteten Teller landen, und neue Ideen, sich für Hilfsbedürftige zu engagieren – das hat das gemeinsame Projekt bei bester Stimmung geschafft.

Kirchenbesichtigung der 6.ten Klassen

Am 22. Februar 2019 durften alle 6. Klassen mit ihren Religionslehrerinnen die Kirchen in Bopfingen besuchen. Wir sahen uns die katholische St. Josefskirche und die evangelische St. Blasiuskirche an. Die evangelische Kirche ist die ältere, denn sie wurde schon im Mittelalter gebaut. Auch die St. Josefskirche hat schon eine lange Geschichte hinter sich, zum ersten Mal wurde sie 1885 eingeweiht. Zuhause sollten wir uns zur Vorbereitung über die Namensgeber der Kirchen informieren. In den Kirchen fragten wir sehr genau und interessiert. Allen Schülern hat dieser Ausflug sehr gefallen, obwohl er nur zwei Schulstunden ging.

Jule Pass, Bastian Rohrer und Florian Weiler, 6c

Musicalfahrt 2019 – Anastasia

Das Schicksal der jungen Großfürstin Anastasia von Russland bewegt und fasziniert die Menschen seit fast hundert Jahren.

Im Jahr 1917 wurde die ganze Zarenfamilie um Zar Nikolaus II. festgenommen, in einem Haus festgehalten und schließlich 1918 ermordet. Lange Zeit kursierten aber Gerüchte, dass die jüngste Zarentochter Anastasia das Blutbad überlebt hat. Dies machten sich einige junge Frauen aus der ganzen Welt zunutze und gaben vor der noch lebenden Großmutter, die bis zu ihrem Tod an das Überleben ihrer Familie geglaubt hatte, an, Anastasia zu sein.

Im Musical „Anastasia“ wird diese historische Tatsache als Grundlage verwendet und fantasievoll weiterverarbeitet.

Als am Dienstag, 5. Februar 2019, um 15 Uhr die Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen und einige Begleitlehrer/ innen mit dem Bus nach Stuttgart ins SI- Centrum aufbrachen, lag Vorfreude auf das Musical in der Luft. Die Zuschauer/ innen wurden nicht enttäuscht: die tollen Bühnenbilder, die ergreifenden Lieder und die beeindruckenden Leistungen der Musicaldarsteller/ innen überzeugten.

Fast hätte man das Happy End des Musicals glauben können-

doch im Jahr 2007 wurde mithilfe einer DNA- Analyse zweifelsfrei bewiesen, dass in der besagten Nacht im Jahr 1918 alle Familienmitglieder erschossen wurden.

Auch Anastasia überlebte nicht.

Die Erste im Land!

Unsere Schülerzeitung HOT 18 erreicht den 1.Platz im landesweiten Schülerzeitungswettbewerb des Kultusministeriums.

Stuttgart, 14.12.2018 – In der Kategorie Realschulen und Gemeinschaftsschulen erreichten Schülerinnen und Schüler der Realschule Bopfingen mit ihrer Ausgabe „HOT 18 – Watch before you EAT IT“ den ersten Platz aus 70 eingereichten Zeitungen im landesweiten Wettbewerb des Kultusministeriums für Schülerzeitungen und stehen nun in der Auswahl für einen Bundespreis in Berlin. Staatssekretär Volker Schebesta (MdL) konnte dem Team gleich drei Urkunden überreichen, denn die Jury aus Landesschülervertretern, Vertretern des Kultusministeriums, des Landeschülerbeirates, der Jugendstiftung Baden-Württemberg und der SWR-Redaktions „Das Ding“ vergaben der HOT 18 noch zwei Sonderpreise des SWR. Zusätzlich zu dem Geldbetrag des Ministeriums haben die Schülerinnen und Schüler noch Teilnahmeurkunden zu dem „DasDing-Workschop“ in Baden-Baden und zu einem „Pocket-Film“-Event in Stuttgart erhalten. Die Jury bewertete Schüler- und Schulbezogenheit, Themenvielfalt, Stilformen, journalistisches Niveau sowie auch das Design von Titelseiten und Illustrationen. So bescheinigte Staatssekretar Schebesta der HOT 18 eine professionelle und kreative Auseinandersetzung mit dem Leitthema Ernährung vom aktuellen Thema des Kükenschredderns, über Quiz-Seiten zum Thema bis hin zum neuen Unterrichtsfach der Realschulen AES (Alltagskultur – Ernährung – Soziales) – auch schulinterne Dokumentationen von Events und Personalia kommen nicht zu kurz. Weitere Besonderheiten der Schülerjahreszeitung HOT der Realschule Bopfingen ist darüber hinaus die seit drei Jahren laufende Kooperation mit der Werkrealschule Bopfingen, die ebenfalls viele Beiträge gestaltete. Als bemerkenswert gilt auch der Umstand, dass die HOT mit einer Auflage von 1000 Heften als Schülerfirmenprojekt durch eine jährlich neue 8. Schulklasse arbeitsteilig wie in einem Verlag unter real-wirtschaftlichen Bedingungen produziert und eigenverantwortlich finanziert wird. Stellvertretend für die 29-köpfige Schülerfirma durften die Schülerinnen Marie Schüler (Bildbearbeitung), Annika Walter (Titelbild), Eva-Marie Bayer (Mediengestaltung) und Michelle Bilmann  (Anzeigenredaktion) von Staatssekretär Schebesta (links) in Begleitung ihres betreuenden Lehrers Oliver Rolf Sauter die Urkunden im Kultusministerium entgegen nehmen.

Die Bopfinger Bank Sechta- Ries eG überreicht Scheck über 1000 €

Zur Unterstützung der Schullandheimklassen der Realschule Bopfingen fand im Dezember 2018 wie seit vielen Jahren eine Kooperation zwischen der Realschule und der Bopfinger Bank Sechta- Ries eG statt. Die 7. Klässlerinnen und 7. Klässler gestalteten das Bild für den Adventskalender am Bopfinger Rathaus und die Bank belohnte die Kreativität mit einer Spende über 1000 €. Nach der Öffnung des Bildes am 20. Dezember besuchten Mitarbeiter der Bopfinger Bank Sechta Ries eG die Schülerinnen und Schüler am 21. Dezember 2018. Nachdem der Scheck überreicht worden war, wurden die fleißigen Künstler noch reich beschenkt.
Auch Herr Abele, unser Schulleiter, war sehr erfreut über diese Aktion.

Wir, die 7.Klässler, bedanken uns bei der VR- Bank Bopfingen für die großzügige Spende und die tollen Geschenke. Es hat Spaß gemacht, das Bild zu gestalten!

SAMSUNG CSC

Die vorweihnachtliche Zeit an der Realschule

Im Dezember 2018 wurden vielfältige Aktivitäten an der Realschule durchgeführt.

Adventskonzert
So läutete das alljährlich stattfindende Konzert am Mittwoch, 5. Dezember 2018, die Adventszeit ein. Verschiedene Klassen, Gruppen und AGs gestalteten das Adventskonzert durch ihre Beiträge mit und boten den Gästen einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend. Es wurden weihnachtliche und weltliche Lieder durch die Chöre vorgetragen, Instrumentalensembles spielten stimmungsvolle Stücke und ein Theaterstück zur Weihnachtsgeschichte wurde aufgeführt. Die von Schülern vorgetragenen Gedanken zum Advent und zur Weihnachtszeit versetzten die Zuschauer in eine besinnliche Stimmung und die Tanz- AG zeigte mit ihren flotten Bewegungen eine andere Seite der Weihnachtszeit. Vor und nach dem Programm, durch das Frau Dr. Merk- Rudolph führte, verkaufte unsere SMV Kinderpunsch und Muffins.

Spieleturniere
Vom 11. bis 14. Dezember waren die Realschüler besonders sportlich, denn es fanden unter Leitung der Sportlehrer die Spieleturniere statt. Die Klassen der 5. und 6., der 7. und 8. und der 9. und 10. Jahrgangsstufen traten gegeneinander an. Spannende Spiele wurden ausgetragen und am Ende verließen glückliche Gewinner und faire Verlierer die Sporthallen.

Adventskalender Bopfingen
Die 7.Klassen, für die im Jahr 2019 das Schullandheim ansteht, gestalteten unter der Gesamtleitung von Herrn Sauter  ein Bild für den Bopfinger Adventskalender.

Jeden Tag wird dabei ein Fenster des Rathauses enthüllt. Umrahmt wird die Öffnung des Adventskalenders mit Gedichten und nachdenklichen Texten. Auch Schülerinnen unserer 7.Klassen bekamen die Ehre, in einem Engelskostüm auf dem Balkon des Rathauses einen Text vorzutragen.

Unterstützt wurden die 7.Klässler bei der Bildgestaltung von der VR- Bank Bopfingen. Sie spendete den drei Klassen einen Geldbetrag für das Schullandheim. Außerdem besuchten zwei Mitarbeiter die Schüler und waren selbst kreativ tätig. Am Donnerstag, 20. Dezember 2018, wurde das Bild der Realschule enthüllt.

Weihnachtsgottesdienst
„Der geheimnisvolle Weihnachtsschatz“ – das war das Thema des Weihnachtsgottesdienstes am Freitag, 21. Dezember 2018. Um 7.30 Uhr begann die Suche nach der Bedeutung des Schatzes in der evangelischen Kirche St. Blasius Bopfingen. In einer szenischen Darstellung sahen die zahlreich gekommenen Schüler kleine Krippenfiguren. Man muss sich etwas näher damit befassen, dass man versteht: Sie sind keine Bauernhof- Figuren, sondern sie haben eine tiefere Bedeutung. Genau das sollen wir auch an Weihnachten bedenken. Dann entdecken wir den Weihnachtsschatz: Nicht nur die Geschenke, das leckere Essen, der Weihnachtsbaum sind schön und wichtig, sondern Weihnachten ist viel mehr. Weihnachten ist immer dann, wenn du Gutes tust. Weihnachten ist immer dann, wenn du für den Frieden nicht ruhst. Weihnachten ist immer dann, wenn du Brücken baust. Weihnachten ist immer dann, wenn du an die Menschlichkeit glaubst.

Nikolaus- Aktion
Die SMV verkaufte in den letzten Wochen vor den Weihnachtsferien kleine Herzchen, die mit einer Süßigkeit versehen waren. Die Schüler konnten Botschaften an die Adressaten schreiben. Am letzten Schultag eilten der Nikolaus und der Engel durch das ganze Schulhaus, um die Herzchen zu verteilen.

Der Nussknacker und der Mausekönig

In der vorweihnachtlichen Zeit besuchten die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen am Samstag, 15. Dezember 2018, mit ihren Lehrern die Theatervorführung „Der Nussknacker und der Mausekönig“. Grundlage für das Theater „Der Nussknacker und der Mausekönig“ war das Ballett „Der Nussknacker“ von Tschaikowski. Das Stück wurde vom Naturtheater Heidenheim in der Aula des Bildungszentrums Bopfingen aufgeführt.


Vorangegangen war eine Unterrichtseinheit, die die Kinder mit dem Inhalt des Stückes vertraut machte. Kreative Aufgaben wie das Schreiben eines Briefes und das Malen einer Bildergeschichte rundeten das Thema ab.